Zusammenfassung unzutreffender Vorstellungen im Zusammenhang mit der
Medizinisch-Psychologischen Untersuchung

 Begutachtungsanlass: "Drogen

   

Es gibt eine ganze Reihe weit verbreiteter unzutreffender Vorstellungen, die die Medizinisch-Psychologische Untersuchung betreffen. Diese Vorstellungen resultieren aus unzureichender Information über diese Untersuchung, klischeehaften Vorstellungen über den Berufsstand der Psychologen als auch einer unrealistischen Selbsteinschätzung der Kandidaten und beziehen sich auf vier unterschiedliche Gesichtspunkte im Zusammenhang mit dieser Untersuchung. 

Im folgenden finden Sie eine Auflistung dieser Vorstellungen, die wir als "Mythen" bezeichnet haben. 
Jeweils im Anschluss an den genannten Mythos finden Sie eine kurze Erläuterung, warum die jeweils getroffene Aussage unzutreffend ist.

   

   
 Übersicht: 

I. Mythen bzw. unzutreffende Auffassungen in Bezug auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung und deren Gutachter 

II. Mythen bzw. unzutreffende Auffassungen, die aus mangelndem Problembewusstsein resultieren

III. Mythen bzw. unzutreffende Auffassungen in Bezug auf "erfolgversprechendes" Verhalten im psychologischen Gespräch im Rahmen der MPU


Weitere Informationen rund um die MPU finden Sie hier:

Gesammelt und kommentiert von


   
Verkehrspsychologische Dienstleistungen / MPU-Beratung
in Bamberg und Nürnberg